Dialoge Meran – 30. November 2018

Im Mittelpunkt der zweiten Ausgabe der „Dialoge Meran 2018“ steht das 70-jährige Jubiläum der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Die Stimmung zum Jubiläum ist in Europa allerdings geprägt von gesellschaftlichen Entwicklungen, die die uneingeschränkte Geltung allgemeiner Menschenrechte in Frage stellen. In den Programmen populistischer Bewegungen werden partielle, z.B. nationale, Interessen einerseits und der universale Anspruch auf Menschenrechte andererseits gegeneinander ausgespielt, indem der Anschein erweckt wird, nur durch die Aufgabe des Einen ließe sich das Andere befördern und verwirklichen. In dieser Hinsicht sind die Menschenrechte heute tatsächlich „unter Beschuss“.

Die Dialoge Meran 2018 präsentieren in einem Nachmittagsprogramm international renommierte Politk- und Rechtswissenschaftler aus Italien, Österreich und Deutschland, die in verschiedenen Vorträgen die historischen, theoretischen und gesellschaftlichen Zusammenhänge und Entwicklungen darstellen. Am Abend werden bei einer Podiumsdiskussion prominente Vertreter aus Politik und Gesellschaft die aktuellen Fragen und Konflikte dieses Themas kontrovers diskutieren.

 

Programm